Sonntag, 29. Dezember 2013

Zum Jahreswechsel

Ihr Lieben, bitte vergebt mir für die wenigen Einträge in der letzten Zeit. Zwischen Umzug und Eingewöhnungszeit fehlt mir derzeit leider ein wenig die Muse zum Schreiben. Da ich nur dann Freude am Schreiben habe, wenn ich dazu auch wirklich in der Stimmung bin, gibt es zwischendurch halt auch mal ein paar weniger Posts ;o)

Ich hoffe, ihr hattet alle ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest! Diese Weihnachtszeit ist an uns irgendwie nur so vorbei gerauscht und erst jetzt, stellt sich endlich etwas Ruhe und Besinnlichkeit bei uns im neuen Haus ein. Erst jetzt sind die meisten Räume soweit hergerichtet, dass ich mich endlich anfangen kann, so richtig wohl zu fühlen. Langsam kann ich "uns" in den Räumen wieder erkennen, eine Buddha Statue in der Ecke, lieb gewonnene Bilder an der Wand, Faltsterne an den Fenstern, Kristalle neben meinen Klangschalen am Fensterbrett...alles verwandelt dieses fremde Haus mehr und mehr in "unser" Haus.  Ein sehr schönes Gefühl!

Täglich finden wir mehr und mehr Zeit, diese neue Gegend zu erkunden. Fast täglich gibt es neue Freuden und Erstaunen über das Entdeckte. Kulturelle und sportliche Angebote werden langsam beschnuppert, Vereine ausgesucht und Pferdeställe erkundet. Die erste Reitstunde in einem neuen Stall hat statt gefunden, die erste Jogging Runde auf neuen Pfaden wurde gerannt, die ersten kreativen Stunden wurden bastelnd am Tisch verbracht. Die Küche füllt sich öfter und öfter mit Gerüchen von vertrauten Gerichten, und die Regale füllen sich langsam mit unseren alt gewohnten, gesunden "must haves".


Am Ende des Tages falle ich nicht mehr tot müde und gestresst ins Bett, sondern finde mehr und mehr Zeit zum Lesen (gestern Abend z.b. habe ich in einem Rutsch dieses kurze Buch durchgelesen). Am gestrigen Morgen fand ich endlich die nötige Ruhe und Energie, um den Tag mit einer halbstündigen Meditation, gefolgt von etwas Yoga, beginnen zu lassen. Es sind kleine Schritte die wir machen...jeden Tag ein wenig mehr Richtung Alltag. Aber letztendlich sind es alles kleine Schritte, die uns von der anderen Seite der Welt zu diesem, oh so besonderen, Ort geführt haben.

So ist der Zeitpunkt unseres Einzuges doch recht passend. So wie dieses Jahr, mit all seinen Höhen und Tiefen, nun ein Ende findet, so findet auch dieser Teil unserer Reise nun einen Abschluss. Und obgleich auch unsere Zeit hier nur ein weiterer Teil einer noch viel längeren Reise ist, so freuen wir uns auf den Beginn. Ein neues Jahr und ein neuer Start für uns....bestimmt kein Zufall.
Morgen werde ich mich hinsetzen und zwei Blatt Papier und einen Stift zur Hand nehmen. Auf einem werde ich alles listen für das ich im vergangenem Jahr dankbar bin, und auf dem Anderen werde ich all den neuen Träumen und Wünschen Ausdruck geben. Wenn beide Zettel gefaltet sind, werde ich hinaus in den Garten gehen und sie dort mit etwas Salbei verbrennen und ihre Energie und meine Dankbarkeit freisetzen. Ein Ritual welches ich seit einigen Jahren immer an diesem letzten Tag des Jahres pflege und als sehr schön empfinde.

Und so vertraue ich darauf, dass wie in der Natur auch, all die Samen neuer Dinge derzeit noch ein wenig unter der Winterdecke schlummern und mit Beginn des Frühjahres langsam erwachen und wachsen werden. Welch Freude wird es sein dieses Feld des Lebens erblühen zu sehen und mit wie viel Dankbarkeit ich auf das Feld des vergangenen Jahres zurück blicke.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in ein fantastisches neues Jahr und danke, dass ihr mich bis hierher begleitet habt!



Kommentare:

  1. Hallo,

    du hast wunderschön geschrieben. Ich habe jeden Satz mit Spannung verfolgt. So schön, dass ihr euch jetzt so langsam einlebt. Ein neuer Abschnitt beginnt. Wunderbar.
    Dein Ritual finde ich total klasse, das gefällt mir. Eine Idee die ich gerne aufgreifen würde. Danke für die Idee.
    Jetzt ist das alte Jahr bald vor rüber, ich bin gespannt, was das neue Jahr so mit sich bringt.

    Lg
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Abschluss eines alten und der Beginn eines neuen Jahres hat doch immer irgendwie so was tiefgruendiges, nicht wahr? Das Ritual lässt mich das immer noch bewusster erleben! Viel Spass dabei :o)

      Löschen
  2. Schoen geschrieben, ich wuensche auch dir und deiner Familie ein wunderbares Neues Jahr

    AntwortenLöschen

Der Austausch mit meinen Lesern liegt mir sehr am ♥. Also nicht schuechtern sein, schreibt mir ein paar Worte wenn ihr wollt! Ich freu mich ueber jede Zeile!