Samstag, 13. Juli 2013

Ausblicke

Hallo ihr Lieben! Heute moechte ich euch gerne einmal auf meine Jogging-runde mitnehmen . Ich muss hier ein wenig vorgreifen und dazu sagen, dass ich (ausser reiten) immer recht unsportlich war, und einfach nie wirklich Gefallen an Sport hatte. Da es sich aber, nach der Geburt von 2 Kindern und dem Hausfrau-Dasein, viel mehr Pfunde als lieb an mir gemuetlich gemacht hatten und ich dann endlich letztes Jahr die Nase voll hatte von was ich da im Spiegel sah, habe ich mich kurzerhand fuer mein erstes 5km Rennen im Mai 2012 angemeldet. Das Rennen fand im August '12 statt und so habe ich dann fleißig fuer 3 Monate meine Runden im Park gedreht....und unglaublicherweise Gefallen daran gefunden! Fuer das 1.Mal in meinem Leben habe ich es nun seit ueber einem Jahr beibehalten mich mehrere Male in der Woche wirklich sportlich zu betätigen. Das tat meinem Körper und den Pfunden gut. Meinen Mann und mich hat dann der Ehrgeiz gepackt und wir haben dann im Februar diesen Jahres gemeinsam an einem 10km Rennen in Kalifornien teilgenommen. Ein paar Wochen spaeter folgte dann unser bisher laengstes Rennen, welches ueber 11,5 km ging. Naechstes Jahr wuerden wir beide gerne einen halben Marathon rennen...puh, ich hoffe ich kann mich fuer das Training genug motivieren, wenn die Zeit dann kommt.
In Kalifornien konnte ich in den wenigen kuehlen Wochen in einem (ganz unspektakuläreren) kleinen Park joggen, aber die meiste Zeit war es leider das Laufband im Fitnessstudio. Fuer mich als Naturliebhaber eigentlich gar nicht so mein Ding. Nun da ich hier bin, bekomme ich wesentlich bessere Ausblicke geboten, als auf einem Laufband. Ich kenne hier fast jeden kleinen Feldweg, da ich hier vor meiner Auswanderung oft hoch zu Pferd ueber selbige geritten bin. Im Gegensatz zu Amerika hat man hier ja auch in der Regel ueberall Zutritt auf den Feldwegen. Ein "Zutritt unter Strafe verboten" und die Gefahr vom Grundstücksbesitzer erschossen zu werden, wenn man dieses nicht befolgt, sind halt nicht wirklich das Risiko wert zwischen braunem Grass und Schlangen zu joggen ;o)
Aber nun, nun darf ich bei meiner Runde diese Ausblicke genießen. Oftmals bleib ich zwischendurch stehen und lass meinen Blick einfach ueber diese wunderschoene Idylle schweifen, innerlich wieder tausend Mal ein "Danke" sagend. Dieser Geruch von frisch geschnittener Sommerwiese, wenn die Bauern die Heuernte beginnen...oh, ich wuenschte ich koennte es in Flaschen abfuellen! Gestern habe ich also meine Kamera mal auf dem 7,5 km langen Weg mit genommen...gar nicht so einfach mit so nem grossen Ding zu rennen.
Aber jetzt kommt einfach mit und seht fuer Euch selbst....ganz ohne Schwitzen ;o)

                        5 Minuten von dem Haus wo wir jetzt leben, beginnt diese Strasse und mein Lauf.
                                  
Dies ist dann das letzte Stueckchen Strasse bevor ich fast wieder am Haus bin. Ich hoffe es hat Euch gefallen, mich mal beim joggen zu begleiten. Wie ihr seht, hat das Ruhrgebiet sich in den letzten Jahren ganz schoen gemacht! Geht ihr auch joggen? Wo lauft ihr am liebsten?

Ich wuensche Euch allen ein tolles Wochenende!

Bis bald!

Kommentare:

  1. Wow ist das schoen dort bei dir

    AntwortenLöschen
  2. Hach ja... Westfalen ist einfach schööööön!
    Übrigens: Wir hier bieten den "Hermannslauf"! Kannste auch mitlaufen, ich feuer dich auch an, ächt!

    Liebe Grüße vom
    Nichtjoggenden aber freilaufenden LandEi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hermannslauf? Muss ich mir doch glatt mal ansehen. Hab mich grade gestern mit meiner Mutter zu ihrem ersten 5 km Lauf in Dortmund angemeldet. Das wird was ;o)

      So, und nun werd ich mich endlich mal an die Email fuer Dich machen!

      LG, Angela

      Löschen
  3. Hallo Angela!


    Ich müsste dem ein oder anderen sich auf meine Hüften eingemogeltem Pfündchen auch mal zu Leibe rücken..Joggen wäre da schon die Idee..du bringst mich ins Grübeln....wo sind eigentlich meine Laufschuhe????



    Bin dan mal im Keller...suchen....




    LG
    Heide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heide,

      ich habe mal gelesen, das Schwierigste am Sport sind die ersten 5 Minuten sich dazu auf zu raffen. Fand ich recht passend ;o) Wenn man erst mal draußen ist, fuehlt man sich gleich besser.

      Viel Erfolg Dir bei der Suche im Keller ;o)


      Herzlichst,
      Angela

      Löschen
  4. Eine tolle Strecke hast du da vor der Haustüre. Vor ein paar Jahren bin ich über mehrere Monate regelmäßig gejoggt, habe aber dann wieder die Lust verloren. Dafür laufe ich gerne zügig, auf Berge oder auch übers patte Land, wenn mindestens ein lieber Mensch mitkommt ;-)
    Ich bin wohl eher der Gesellschaftssportler. Seit längerer Zeit mache ich Zumba, das ist konzentriertes und koordiniertes, wildes Herumgehüpfe mit Musik.
    Andererseits kann ich über Bewegungsmangel nicht klagen, seit dem wir hier umbauen.
    In Bocholt gibt es alljährlich (im Mai) den City-Lauf (gestaffelte Strecken), zu dem auch Läufer aus der weiteren Umgebung kommen. Vielleicht etwas für dich, dann komme ich auch zum Wasserbecher anreichen vorbei!
    Lieben Gruß
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit!

      Ja, das mit der Lust verlieren kenn ich. Bei mir ist das meist phasenweise...fuer einige Monate jogg ich hauptsaechlich und dann wieder mach ich lieber Step-aerobic.
      Zumba habe ich auch probiert, muss aber gestehen, das war gar nicht mein Ding. Ich habe mich wie ein Elefant beim Walzer gefuehlt...bin dazu wohl einfach nicht rhythmisch genug ;o)

      Liebe Gruesse,

      Angela

      Löschen
  5. Ich gehe nicht joggen (ist mir zu anstrengend -ich glaub, ich mach nach 10 Metern Schlapp...) - aber meine Kinder halten mich einstweilen mal ohnehin bei Fitness ;-)
    Deine Laufrunde sieht wunderbar aus! Dieser Bauernhof, so verträumt irgendwie... schön!!!!
    Alles Liebe, maria

    AntwortenLöschen

Der Austausch mit meinen Lesern liegt mir sehr am ♥. Also nicht schuechtern sein, schreibt mir ein paar Worte wenn ihr wollt! Ich freu mich ueber jede Zeile!